Von der Idee zum antragsfähigen Konzept

Von der Idee zum antragsfähigen Konzept

Was Du für ein förderfähiges Projekt brauchst: Erfolgsfaktoren der Konzeptentwicklung!

Fragt man die Förderer nach den typischen Fehlerquellen heißt es oft: das Konzept war nicht ausreichend durchdacht oder ganz banal: formale Fehler. Formale Fehler lassen sich einfach beheben, schwieriger gestaltet sich jedoch die Konzeptentwicklung. Ob Du einen umfangreichen Antrag stellen möchtest oder ein Kurzkonzept entwickelst, eine sachgerechte und zielführende Konzeption des Vorhabens und Anlage der Projektbeschreibung sind Voraussetzung für eine erfolgreiche Beantragung von Fördergeldern.

Ein Projekt ist in der Regel schnell geplant. Dumm nur, wenn alles fertig ist und man feststellt, dass noch finanzielle Mittel fehlen. Die Lösung: Fördergelder beantragen. Nur, wie bringt man die eigenen Ziele mit den Förderzielen in Einklang? Ist das Projekt überhaupt förderfähig? (Nein, man soll sein Projekt nicht auf Biegen und Brechen dem Förderprogramm anpassen, nur weil an einer Stelle Geldmittel knapp sind.) An dieser Stelle hakt es in den meisten Fällen.

Mit praxisorientiertem Leitfaden Schritt für Schritt zum förderfähigen Konzept!

Besser wäre, vorab zu wissen, welche Programme grundsätzlich für die eigenen Vorhaben in Frage kommen und welcher Förderer die gleichen Ziele verfolgt. So kannst Du öffentliche Finanzierung und Förderung von Anfang an mitdenken. Du sparst Zeit und Mühen. Und das zahlt sich langfristig aus.

Melde Dich für die Projektwerkstatt an und starte mit der Projektbeschreibung.

Dieser Workshop hilft Dir, mit einfachen Methoden die Entwicklung deines Konzepts und die Projektbeschreibung in Angriff zu nehmen. Best-Practice-Beispiele und praxiserprobte Handhabungen unterstützen Dich bei der schrittweisen Erarbeitung und auch dabei, Überflüssiges mutig wieder zu löschen.

Inhalt
Der Workshop vermittelt das Wissen um Inhaltstiefe und Umfang zur Anlage von Konzepten und Entwicklung förderfähiger Projekte. Die Teilnehmenden werden ermächtigt, die Anforderungen des Förderers von Beginn an bei der Konzeptentwicklung mitzudenken.

Im Fokus stehen Ziele, Förderfähigkeit, Zielgruppe, Zeitplan, Schlüsselwörter und Fehlerquellen. Praxisnahe Hinweise und Tipps aus der langjährigen Beratungsarbeit und Berufspraxis von Rosita Kuerbis sowie Förderbeispiele veranschaulichen die Kursinhalte.

Arbeitsweise
In Gruppen wird anhand von Modellprojekten oder eigenen Projekten direkt am Konzept gearbeitet, Förderziele und Förderfähigkeit geprüft und die Konzeptentwicklung praxisnah und realistisch durchgespielt. Dabei wird ein tieferes Verständnis vermittelt, wie Anträge gemäß den Förderkriterien konzipiert sein müssen und auf das Wesentliche konzentriert, erfolgreich präsentiert werden können.

Jede Teilnehmerin, jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, die Grundlage für ihr/sein individuelles Konzept zu erarbeiten. Die Inhalte sind auf die Antragstellung in verschiedenen Förderprogrammen übertragbar.

Der Kurs richtet sich an Unternehmen, Kulturschaffende, MitarbeiterInnen von Stiftungen, Vereinen und NGOs.

Der nächste Kurs:

Wann: 25. Oktober, 13 bis 18 Uhr
Wo: Space Shack Coworking Berlin, Berlin-Schöneberg
Kostet: 139€ (inkl. 19%)
Ticket: Eventbrite

Diesen und andere Termine findest Du hier.

Du möchtest mehr erfahren?

Schreib mir
Illustration: Lotsi Litzenberger