Fördermöglichkeiten für Gründer*innen junger Unternehmen und Existenzgründer*innen

Ist die Phase der Existenzgründung vollbracht, geht das Abenteuer erst richtig los. Das haben auch die Förderinstitutionen erkannt. Diese Fördermaßnahmen und nützlichen Tools unterstützen Dich auch über die Gründungsphase hinaus

Der Weg in die Freiberuflichkeit oder die Gründung eines Unternehmens ist eine Herausforderung. Wer es wagt, braucht eine große Portion Mut, einen guten Plan und Durchhaltevermögen. Um Unsicherheiten erfolgreich zu meistern, benötigt man an der ein oder anderen Stelle auch Unterstützung. Viele Jung-Gründer*innen wissen nicht, dass sie auch nach der Gründung noch von vielen Fördermöglichkeiten profitieren können. Sie gelten oft auch noch Jahre danach als Existenzgründer*innen. Die Förderung muss also nicht enden, wenn die Selbstständigkeit beginnt.

Verschiedene Institutionen fördern in unterschiedlichen Phasen der Selbstständigkeit. Die einen helfen dabei, das Unternehmen an den Start zu bringen, die anderen vergeben Mikrokredite. Wer zum Beispiel sein Marketing besser aufstellen, die Organisationsstrukturen verbessern oder neue Wachstumsstrategien entwickeln will, kann Förderung für ein Coaching erhalten. Auch Workshop-Angebote und Netzwerkformate bieten Selbstständigen eine sinnvolle Unterstützung.

Damit die Gründung und die Zeit danach gleich ein wenig leichter von der Hand gehen, habe ich für euch zwei sehr nützliche Tools sowie Förderprogramme in Berlin und Hamburg zusammengestellt. Ähnliche Fördermaßnahmen bieten auch die anderen Bundesländer an.

Wer sich darüber hinaus fragt, welche Fördermaßnahmen für das eigene Vorhaben noch in Frage kommen oder welche man kombinieren kann, für den biete ich eine persönliche unverbindliche Beratung an. Einfach eine Mail an mich schicken: rk@rositakuerbis.de, Betreff: Erstberatung.


Zwei tolle Tools, die euch auf dem Weg in die Selbstständigkeit begleiten

Die interaktive Gründerplattform

Die Gründerplattform ist ein kostenloses, digitales Angebot des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und gibt viele Hilfestellungen von der ersten Geschäftsidee bis zum ausgereiften Businessplan. Sie bietet euch Inspiration, Best-Practice-Beispiele, handfeste Tipps für die Finanzierung und Kontakt zu Förderinstitutionen.

https://gruenderplattform.de/

Das BMWi-Lernprogramm Existenzgründung

Auch das Lernprogramm Existenzgründung ist ein Tool des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Das Programm sieht zwar auf den ersten Blick recht nüchtern aus, führt euch jedoch spielerisch durch die wichtigsten Phasen in Richtung Selbstständigkeit. Sehr hilfreich sind die vielen Informationen, Checklisten und Adressen, die man durch das interaktive Programm sammeln kann.

http://www.existenzgruender.de/static/etraining/existenzgruendung/index.html


Drei Fördermöglichkeiten in Berlin

Die Investitionsbank Berlin hat eine Vielzahl an Förderprogrammen zur Unterstützung von Gründer*innen und Selbstständigen aufgelegt. Vorhaben für alle Phasen der Selbstständigkeit „Gründen, Wachsen, Stabilisieren“ stehen zur Verfügung. Drei Programme fand ich besonders interessant.

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW)

Beim Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg können Gründer*innen in Spe und Gründer*innen im ersten Jahr mit Hilfe kostenloser Workshops ihre Geschäftsidee ausarbeiten und von Profis bewerten lassen. Zudem gibt es mit einer überzeugenden Idee und etwas Glück Preisgelder für ausgereifte Geschäftskonzepte zu gewinnen.

https://www.ibb.de/de/foerderprogramme/businessplan-wettbewerb-berlin-brandenburg.html

Coaching Bonus

Das zweite Förderprogramm heißt Coaching Bonus und bietet Berliner Unternehmen Zuschüsse zu betriebswirtschaftlichen Coachings. Maximal 20 Beratertage werden mit bis zu 80% der Kosten bezuschusst. Die Beratung wird durch ausgewählte und qualifizierte Coaches durchgeführt. Das Programm richtet sich an Gründer*innen und KMUs, die innovativ und technologieorientiert oder in der Kreativwirtschaft tätig sind.

Für alle, die ihren Businessplan optimieren, Finanzierungsfragen klären, Marketing- und Vertriebsstrategie erarbeiten, ihre Organisationsstruktur verbessern, die Unternehmensnachfolge regeln oder sich internationaler Aufstellen wollen, bietet Coaching Plus professionelle Unterstützung.

https://www.ibb.de/de/foerderprogramme/coaching-bonus.html

Mikrokredit aus dem KMU-Fonds

Hilfreich für die Finanzierung von Geschäftsvorhaben ist das Mikrokredit-Programm. Mit vereinfachter Antragstellung vergibt die IBB Mikrodarlehens bis 25.000€.

https://www.ibb.de/de/foerderprogramme/mikrokredit-aus-dem-kmu-fonds.html

Mehr Infos

zu diesen drei und weiteren Fördermöglichkeiten gibt die IBB-Förderfibel 2018/2019, die zum Download hier bereitgestellt wird:

https://www.ibb.de/media/dokumente/publikationen/wirtschaft-in-berlin/foerderfibel/foerderfibel.pdf


Drei Fördermöglichkeiten in Hamburg

Auch in Hamburg werden Gründer*innen durch unterschiedliche Förderprogramme beim Aufbau ihrer Selbstständigkeit oder bei der Stabilisierung ihres Unternehmens unterstützt.

Hamburg Kreativ Gesellschaft

Die Anlaufstelle für Kreative in Hamburg ist die Hamburg Kreativ Gesellschaft. Sie unterstützt Gründer*innen und Selbstständige mit Veranstaltungen, Pitches, Workshops, persönlicher Beratung und einem Finanzierungsfinder.

https://www.kreativgesellschaft.org/gruender/

InnoFounder

Das Programm InnoFounder fördert Gründer*innen und Gründungsteams von innovativen Start-Ups. Besonders content- und medienorientierte Geschäftsideen haben gute Chancen auf die finanzielle Förderung. Maximal drei Gründer*innen pro Vorhaben können mit einer personenbezogenen Pauschale von 2500 € pro Monat gefördert werden. Der maximale Förderumfang beträgt 75000 €.

https://www.ifbhh.de/wirtschaft/gruendung/innofounder/

Kleinstkredite für Gründer

Auch die IFB Hamburg vergibt Kleinstkredite an Gründer*innen. Ein Darlehn kann bis zu einer Summe von maximal 17500 € gewährt werden.

https://www.ifbhh.de/wirtschaft/gruendung/kleinstkredite-fuer-gruender/

Alle Förderprogramme

der Hamburgischen Investitions- und Förderbank im Überblick findet ihr hier: https://www.ifbhh.de/wirtschaft/gruendung/


Hilfe bei der Beantragung

Wer Hilfe bei der Beantragung braucht, kann auf die Expertise von unabhängigen Berater*innen zurückgreifen. Ich zum Beispiel begleite Kreative und Selbständige, Institutionen und Unternehmen bei der Antragstellung. Bei Interesse schicke mir bitte deine Anfrage: rk@rositakuerbis.de.

Ich stehe Dir gern zur Seite. Infos zu meiner Beratung findest Du hier.

Meine Workshops zu den Themen „Förderung finden“ und „Antrag schreiben“ findest Du hier.

oder einfach den Newsletter bestellen:

Ja, bitte halte mich auf dem Laufenden